Mit frischem Schwung in die Woche

 

(Zuerst veröffentlicht in der Montagsmail von Montag, 22. September 2014 )

 

Hallo,

die Woche hat bereits angefangen. Heute ist nämlich Montag. Für viele heißt das auch, dass man wieder auf der Matte zu stehen hat um zu arbeiten oder zu studieren oder was auch immer.
Schlicht: Leistung abrufen.
Da kann man schon mal müde werden. Darum soll es heute gehen.

Ein kurzer Exkurs zu meiner Gegenwart: Eben noch lag ich in meinem Bett und war gerade am Einschlafen, während mir mögliche Texte für meine Projekte durch meinen Kopf zogen, als mir einfiel, dass ich heute noch keine Montagsmail geschrieben hatte. Also raus aus dem Bett und in einem Zustand, der geradezu prädestiniert ist für das heutige Thema ran an den Computer. Hier sitze ich nun und will liebend gerne schlafen.

Die Idee für das heutige Thema, kam übrigens von Jonas, einem Freund, der Bezug auf eine Säule der Montagsmail nahm, dass diese nämlich ja auch den Zweck habe als Energiehäppchen für die neue Woche zu dienen, warum also nicht darüber schreiben, wie man genau das an einem trübseligen müden Montag erhält, an welchem man am liebsten ausschlafen würde.

Mein erster Gedanke war: Kaffee!

Jawohl. Ein Muntermacher, ein wohltuendes Aufputschmittel.
Wer ihn mag und Freude daran hat, sollte ihn mit Genuss trinken.

Was kann einem noch Energie für einen Montag mitgeben? Der Gedanke, dass es bis zum nächsten Wochenende noch 5 Tage sind kann frustrierend sein. Insbesondere, wenn man darauf wartet, dass besonders der Montag endlich rum geht, kann das besonders ermüdend sein.

Warum nicht einfach mal auf den Moment konzentrieren. Diese Momente des Tages, welche du heute haben wirst, die kommen nie genau so wieder. Selbst wenn du müde bist oder etwas unmotiviert oder du keine Lust hast oder du dich einfach nicht fühlst als sei es dein Tag. Es ist dein Leben. Und jede Minute, die vergeht ist für immer vergangen und somit einzigartig.

Ich glaube es ist eine große Kunst sich öfter darauf zu besinnen, dass das Leben kostbar ist und selbst wenn es mal anstrengend oder unzufriedenstellend ist, was man gerade erlebt, dann ist ohne den Vergleich zur Vergangenheit oder zur Zukunft dieser Tag einfach dein Tag.
Ein Tag deines Lebens.
Dieser Tag ist ein eigenes Leben.
Er wird nie wieder kommen.
Er wird für immer vorbei sein.
Vielleicht hiflt es manchmal einfach nicht ständig an morgen oder übermorgen oder wie schön es doch gestern war zu denken. Sicher – zur Planung ist das unablässig, aber nur dafür. Und wenn man gerade mal nicht plant ist es sinnvoll sich voll und ganz dem Tag zuzuwenden.

Dieser Tag ist dein Tag. Egal ob Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag oder Sonntag.

Du hast nur diesen einen Tag an diesem Tag.
Für mich ist das genau so eine Herausforderung, diesen einen Tag sinnvoll zu nutzen und ihn als ein Leben für sich zu sehen.
Einfach nicht bewerten, ob er gut ist, oder schlecht.
Dieser Tag ist einfach.
Er ist genau so wie er jetzt ist.
Und alles ist genau so wie es ist.
Und das zu akzeptieren – genau für diesen Tag kann sehr bereichernd sein.
Ohne Wertung. Einfach dem Tag entgegenzublicken.

Da kommt mir zu guter Letzt noch der Gedanke Senecas in den Sinn:

„Fang jetzt zu leben an und zähle jeden Tag als ein Leben für sich.“
Senca (Philosoph)

Eine tolle Woche wünscht dir

Monkey


Foto: Ausführung: C. Seibel mit der Bildidee von Monkey natürlich

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: