Einkaufen bei Aldi ist teuer

Bei Aldi ist einfach alles teurer geworden. Da habe ich mir dieses Jahr bisher noch keine Packung Eier geholt und da kosten die doch gleich mal 99 Cent. Für die Dose Ananas meine ich auch mal weniger als 99 Cent bezahlt zu haben. Die günstige Schoko für früher 29 Cent hat mit 39 Cent jetzt auch noch ihren Geschmacks Absturz erfahren, weshalb ich bei meinem gestrigen Einkauf, wie wohl auch für alle Folgenden keine kaufen werde. Daniel meinte, ich soll denen schreiben, dann würden die mir als Dankeschön für mein Kundenfeedback was zuschicken. Aber ich glaube ich will keine solche Schoko :-) Von Nudeln, Butter und Milch wollen wir gar nicht erst reden, wobei da auch schon länger ne Preiserhöhung am Start ist. Aber eines muss man sagen: Die Aldikassen waren und sind immer noch die Schnellsten. Ich gehe oft mit einem leeren Karton, den ich mir irgendwo aus dem Markt hole an die Kasse und ohne Einkaufswagen, weil ich sowieso alles schleppen muss und nicht mit dem Auto einkaufe. Und da kann man dann auch relativ schnell alles reinpacken in so einen Karton, wenn man gehetzt an der Kasse steht. Es ist doch immer sehr interessant die Menschen so zu beobachten oder mit ihnen was zu erleben. Gestern bei meinem letzten Einkauf stand ich schon in Fließbands Mitte als mir einfiel, dass wir in der WG nur noch einige Zuckerkörner haben. Also dringend nachkaufen. Doch wo? Ich hatte wenig Zeit und wollte nicht suchen. Ich sprach zu einem Mädel die in der Schlange in der Nähe stand: „Wo ist der Zucker?“ Sie hatte das wohl nicht verstanden, weil wohl jeder ein „Entschuldigung“ davor gesetzt hätte, aber in dem Augenblick war ich sehr auf den Zucker fixiert. „Wo ist der Zucker?“, fragte ich noch einmal. Jedenfalls war es ein zweites Mal neutral mit freundlichem Unterton in normaler Lautstärke gesagt und da kam die Antwort: „Da hinten in dem Gang.“ Meine Füße machten einen kurzen Sprint Richtung besagter Stelle und ja, da war er. Und ich stand in der Schlange noch bevor die Fließbandmitte ganz vorbei war. Und da will einer sagen, dass Männer nicht nach dem Weg fragen. Überhaupt so Klischees versuche ich immer zu durchbrechen und frage manchmal einfach deshalb nach dem Weg, weil ich’s nicht tun würde eigentlich. Wenn man es öfters tut, gewöhnt man sich dran und selbst wenn man ne ungefähre Ahnung der Lokalitäten, wie ich beim Zucker hat, so ist eine Bestätigung der eigenen Gedanken ein willkommenes Feedback. Nicht jedem braucht man ja zu sagen, dass man eigentlich weiß, wo es ist. Überhaupt in Geschäften ist es sowieso sinnvoll immer mal zu fragen. Denn: Sobald man fragt findet man auch. Welch erleuchtende Weisheit, aber eineN VerkäuferIn muss man im Normalfall auch erstmal suchen und da findet man dann oft die Artikel sowieso schneller. Aber seit Gestern weiß ich: Auch Kundinnen in der Schlange wissen Bescheid und können mir den Weg weisen. Wer weiß, vielleicht war sie ja ’ne getarnte Verkäuferin. Aber eigentlich sah sie eher wie ’ne Studentin aus.

Hawaitoast

Als ich dann mit allem Drum und Dran zurück in meiner WG war habe ich erstmal 4 Hawaitoast aus den Zutaten gebastelt und in den Ofen geschoben. Ich muss sagen, dieser Einkauf hat sich wirklich gelohnt, wenn man hinterher das Essen genießen kann. Bei Aldi gibt es auch diese Westernpfanne, tiefgekühlt. Was ich nicht wusste, ist, dass man davon träumen kann. Ja wirklich. Plötzlich sah ich mich damit irgendwelche Kochvorbereitungen treffen und es war Sommer im Traum. Nicht dass ich geschockt gewesen wäre, aber es war doch schon ungewöhnlich, aber erst als ich aufwachte und darüber nachdachte.

Wo kauft ihr immer ein? Aldi, Plus, Lidl? Oder etwa Rewe, Tengelmann oder WalMart, Real oder Tante Emmas Laden?

6 Antworten

  1. Mari sagt:

    Erst einmal: es ist alles sauteuer geworden- man muss entweder nur noch rechnen, oder die Preise ignorieren. Ich rechne :D

    Zweitens: ich kenne meine Lebensmittelmärkte hier in der Nähe so gut, dass ich die Studentin aka getarnte Verkäuferin auch hätte sein können.

    Drittens: unsere Einkäufe erfolgen in Lidl, Aldi und ein wenig in Kaufland oder Plus.

  2. Jesska sagt:

    Aldi.. Ausser n Paar Dinge die man da nicht kriegt.. (wie zB Fairtrade Zucker :) Bin so’n Fairtradefreak, aber es gibt’s kaum was hier.. Wenn’s gibt dann kauf ich’s, wenn nicht denn bin ich eine normale arme Azubi). Ich geh auch zum Penny wenn ich sowieso von der ‚Stadt‘ zurueck laufen muss..

    Und du hast Recht, die sind beim Aldi wirklich am schnellsten, Sachen durch die Kasse zu werfen.. bin irgendwann nach Hause gefahren (nachdem ich mich an der Aldikassen gewohnt hatte) und staunte wie langsam es ging.. aber na ja.. so ist das. Danach musste ich mich wieder ungewohnen. *grins*

    Ich muss diese Westernpfanne mal probieren – wenn man davon traumen kann, dann muss es gut sein! Aber wehe wenn’s mir nicht schmeckt :)

  3. Jesska sagt:

    yup – hab’s probiert.. hatte keine grosse Inspiration fur’s Essen fur heute Abend, und brauchte eh Milch kaufen, also hab’s gesehen und an dich und dein ‚Vorschlag‘ gedacht.. *grins*

    Verdict: okay, vielleicht nicht Traumwurdig, aber auf jedenfall essbar – werde versuchen es selbe zu machen irgendwann.. :) Danke fur die Idee!!

  4. monkeyofhope sagt:

    Ohh, soweit habe ich nicht gedacht, dass sich Jemand die Westernpfanne holt.

    Bei diesen Fertiggerichten ist es bei mir immer so: Die weden getuned, was im konkreten Fall heißt, dass Pfeffer und Chilli hinzugefügt wird, so dass eine gewisser Grundschärfe vorhanden ist. Evtl noch ne Prise Salz. Also das Feintuning ist gar nicht so schwer und dann schmeckt so ein Fertiggericht mitunter doppelt so gut. Was auch wichtig zu beachten ist, ist die Zeit in der Pfanne, wo ich immer am rumexperimentieren bin, wenn ich sowas koche. Überhaupt mache ich mir beim Kochen sehr oft gedanken über den Kochvorgang, ab wann es aufgetaut ist, wann es gut durch ist, welche Zutaten am meisten Hitze brauchen, dass man die Westerpfanne aufteilen sollte in verschiedene Zutaten um sie unterschiedlich lange zu braten. So Gedanken kommen mir innerhalb von 8 min und mehr Gedanken. Kochen ist selbst, wenn es nur ein Fertiggericht ist eine spannende Sache, weil der ganze Vorgang zu ganz neuen und spannenden Gedanken führt.

    Ansonsten, wenn du mal ne Westernpfanne selbst machst kannst du mir was abgeben, wo auch immer du wohnst. Schicks mir per Post ;-)

  5. Jesska sagt:

    Hmm.. hab irgendwie das Gefuhl, dass solche Pakete ein riesen Sauerei in der Postkasten machen wurde… *grins*

    Ich hab meist nicht so sehr tiefen Gedanken beim kochen… Die lauten generell so: „ich hab HUNGER!“ „wann wird’s endlich fertig?“ und „Wo ist mein Gewurzemeister (’nen Mitbewohner der supertoll wurzen kann) wenn ich ihn brauche?“ … Aber darin liegt das tolles an der Menschheit – wir haetten langeweile wenn wir alle gleich waeren!

  6. Friedi sagt:

    He he,

    teuer?! :) Ich bekomme eine Packung Spaghetti nicht unter (umgerechnet) 1EUR, und Schokolade 100g für 1,80EUR. Packung Milch 1,50EUR. Wenn Du das vergleichst kannst Du echt froh sein in Deutschland einkaufen zu können! Grüße F

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: