Sport, Parkour, Action und Capoera

flying mowaveWer hat nicht davon gehört? Scheinbar völlig verrückte Sportler rennen durch die Stadt, klettern Häuser hoch, springen von Balkonen,etc. dieser Sport wird „Parkour“ oder auch „Freerunning“ genannt und stammt aus Frankreich, ein ziemlich junger Sport. Diese Sportart zeichnet sich durch Konzentration in der Bewegung, Präzision im Sprung und Perfektion in Bezug auf die sicherheitsrelevanten Parts, wo diese Sportart sehr viel Übung und Training bedarf.

Matthias Rilinger betreibt diese Sportart, einfach aus Fun. Was er in Bezug auf Abrolltechniken drauf hat, die bei größeren Höhen von Nöten sind, zeigte mein Bruder bereits in unserem gemeinsam gedrehten Extreme-Video. Er hat einen neuen Blog  wieder gelöschten Blog, wo er unter Anderem berichtet, dass der WallFlip nicht so schwer ist wie er aussieht, was er von KI hält und warum Sport überhapt so viel Spaß macht.

Sport ist MORD!??

Hatte Winston Churchill vielleicht doch Recht?

Allgemeingültige Regel für alles im Leben: man kann alles über- und untertreiben.

Die Lösung ist der Goldene Mittelweg.

Jedenfalls kann ich sagen, dass Sport im Allgemeinen einen wichtigen Stellenwert im Leben haben sollte, und dass ein menschliches Wesen einfach sportliche Aktivität braucht.

Es macht Spass, motiviert, man lernt Durchhaltevermögen, Teamplay, Fairness und noch viel mehr, dass sich oft auch in anderen Bereichen des Lebens verwenden lässt.

Ohne Sport lässt es sich nicht leben. Jedenfalls gilt das für mich.

Doch lest selbst weiter

technorati tags:, , , ,

1 Antwort

  1. janina sagt:

    Jup, ich sehe das genauso! Bewegung ist gut für den Körper und auch die Seele. Es beschwingt die Sonne lachen zu sehen, auch lachend hinter den Wolken wissend. Tageslicht ist so wichtig wie die Luft zum Atmen. Ich bewundere deine Energie, action-Andreas :-)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: