Tag 22

Tag 22. Mein Vorsatz die Strecke im Sprint zu nehmen und dann Pausen zu machen wollte nicht so richtig funktionieren. Meine Power war einfach begrenzt. Aber ich lief einfach am Limit. nach 400 Metern fing es an härter zu werden. Aber es ging weiter und weiter. nach etwa 1,5 km cam die Energie zurück und ich zog an von der Geschwindigkeit her… Fullspeed. Hach, das macht extrem Spaß. So unterschiedliche Geschwindigkeiten zu laufen ist eigentlich von der Effizienz her nicht das Beste, aber vom Trainingseffekt sehe ich da sehr viel Freude aufkommen. Vor allem sollte man Sport nur dann machen, wenn er Spaß macht. Und zwischendrin Sprinten macht einfach Megaspaß. So lief ich die Strecke von 3660 m diesmal in 16:41 min, was auf eine Geschwindigkeit von 13,1 km/h rauskommt. Mal sehen, wie das im Juli aussieht. Da müsste ich das eigentlich in 16 min schaffen können :-)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: