Möge die Macht mit uns sein

Ich habe ein Gedicht geschrieben

und weiß, sie werden es lieben.

Mitten in der Nacht,
bin nicht aufgewacht,
bin noch wach
und schreibe diese paar Zeilen,

Ich schreibe es an all die tollen Menschen auf diesem Planeten,
die mir begegnen,
speziell solche, die mich inspirieren.

Ohne euch wäre dieser Planet eine Wüste.

Eine Wüste ohne Wasser
mit einem durstenden Monkey.

Leben wäre nicht mehr Leben,
sondern Kampf ums Überleben,
aber dank euch ist es ein Streben
jede Begnung auszukosten.

Ihr denkt es müsste sich reimen,
aber es gibt keine Regeln,
außer solche, die du dir selbst setzt.

Pause.

– Atme einmal tief durch und genieße diesen Augenblick –

Ich glaube an etwas Überirdisches,
an eine Macht im Universum.

An ein Wesen, dass uns das alles schenkt, was wir genießen.

Wenn man so will an ein Wesen, dass sich in einem Menschen materialisierte.
Vielleicht ist das eine neue Sichtweise auf JC,
aber im Prinzip ist es das Wesen, an dass ich glaube.

Manchmal stören mich diese menschlichen Regeln,
diese Strukturen und Ordnungen und Gruppenbildungen.

Menschen sind so fehlerhaft wenn es darum geht die Macht zu begreifen.
Gut, dass es die Möglichkeit gibt mit der Macht des Universum direkten Kontakt aufzunehmen.

Manchmal vergessen wir das Wesen, aber wenn ich so darüber nachdenke, sind alle Geschenke die wir auf diesem Planeten erhalten indirekt mit diesem Wesen verbunden.

Es gibt Jahrtausende alte Schriften und Dokumente auf Papyrus von Menschen aus vergangenen Zeiten überliefert, die schon Kontakt zu diesem Wesen hatten.
Praktisch der Zugang zur Quelle der Macht. Einige nennen es zusammengefasst das Buch der Bücher.

Das Geile an diesem Wesen ist, dass es den Kontakt zu uns sucht und dazu praktisch keine Kosten oder Mühen scheut um schließlich auch Sterblichen die Möglichkeit zu gewähren unsterblich zu werden.

Hört sich alles viel zu geil an, ich weiß. Aber was, wenn es stimmt? Wenn es kein Science Fiction ist?

Das krasse ist, wir feiern bald den Geburtstag dieses Wesens an Weihnachten. Und ich habe den Eindruck, dass keiner daran denkt, dass dieses Geburtstagskind unglaubliche Macht hat.

In diesem Zusammenhang ist es auch für mich unglaublich, dass uns dieses Wesen liebt.

Ich meine, ich lebe hier und treffe unglaubliche Menschen und irgendwie ist es doch verrückt, dass wir ständig die genialsten Geschenke erhalten die es gibt und dabei sozusagen die Macht die dahinter steht völlig vergessen oder ignorieren wollen.

Ich sehe den Slogan vor mir: ”Verbünde dich mit der Macht des Universums.”

In diesem Sinne schon mal Frohe Weihnachten mit dieser andersartigen Inspiration auf das bevorstehende Fest

vom
Monkey of Hope

1 Antwort

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: