Der siebte Tag

Jetzt, am heutigen Sonntag sehe ich auf eine Woche erfolgreichen Laufens zurück. Was mir dabei gefällt ist die Regelmäßigkeit die sich dabei einstellt. Jeden Tag laufen? Irgendwie ist das ein einfaches Prinzip. Kein komplizierter Plan, nichts Ungewöhnliches und deshalb so wirksam in der Umsetzung. Mit jedem Tag Laufen fällt es mir einfacher es zu tun. Es auch zu wollen. Denn was wäre ungünstiger als aus irgendwelchen Gründen einen Tag auszusetzen?
Und somit sehe ich heute auf erfolgreiche 22 minuten zurück.

Was mir noch fehlt ist eine Armbandstoppuhr. Bisher benutze ich meine analoge Uhr für die ungefähre Einschätzung der Zeit, sowie die Stoppuhr meines Handys für die genaue Zeitmessung, welches aber in meinem Zimmer ruht, was bedeutet, dass es nach Starten der Zeit heißt schnellstmöglich das Zimmer zu verlassen und nachher wieder schnellstmöglich hereinzukommen. Und dann wird am Ende etwas an Zeit abgezogen. Unpräzise, diese Methode. Ich glaube ich messe ab jetzt die Zeit einfach von Anfang bis Ende ohne Abzug, weil die Zeit ungefähr immer gleich ist, die ich brauche das Haus zu verlassen und am Ende auch wieder herzeinzukommen.

Ich freue mich schon auf den 8ten Tag. Wer freut sich mit?

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: