Warum Schreiben dein Leben verlängert

Manchmal tippe ich und tippe und freue mich darüber, wie ich die Buchstaben im 10-Finger-System in den Rechner hacke. Vor mir am Bildschirm entsteht ein wundervoller Text.

Ich bin selbst erstaunt und begeistert darüber wie diese Worte wie von Zauberhand ihren Weg von meinen verdrahteten Synapsen ins Digitale Universum finden. Es ist ja nicht so, dass die Texte alle da oben existieren und nur noch geschrieben werden wollen. Sicher, in meinem Hirn spielen 1000 Gedanken ein Run auf die Veröffentlichung, aber nur wenige schaffen es. Aber diese Gedanken sind nicht ausformuliert. Es ist erstaunlich wie ein Text entsteht, den es zuvor nicht gab. Ich bin begeistert darüber, das so etwas möglich ist.

Ja Freunde. Lernt schreiben. Schreibt. Wenn du gerne schreibst und es auch tust wird sich dein Leben garantiert verlängern, denn Schreiben macht glücklich.

Auch interessant: „Schreiben ist ein Seltsames Ding“

1 Antwort

  1. Esra sagt:

    hey mein lieber, wie geht es dir?
    ich bin selten online. Die Uni und die Arbeit nehmen mich sehr in Anspruch was absolut Spaß macht.
    Ich höre grad Temple of Love im repeat modus. Geiles Lied.

    Zur zeit erschlägt mich der ganze Theorie mist, den ich auswenidig lernen muss. Aber ich habe einige Interessante Menschen kennen gelernt, und das Studium ist absoult toll.

    SO nun zum Schreiben. Nicht umsonst habe ich einen Karton voll „Tagebücher“. Mir ist aber aufgefallen, dass ich nur in großer Euphorie oder in großer Depression richtig schreiben kann. Geht es dir auch so???

    Ich philosophiere über das Sein und das nicht Sein. Den Tod, warum das leben so ist wie es ist. Ob Zufall wirklich Zufall ist oder ob ich die Umstände selber anziehe, oder sogar erzeuge indem ich vorher dies und jenes getan habe…

    Wenn dem so ist, warum passieren Dinge die man nicht möchte, ist mein Wille zu Schwach?

    Fragen über Fragen…. ich melde mich wieder, ganz lieben gruß an die Familie

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: