Zimmer, Platz und Dezimierung

Um ein bisschen auf die Kommentare zum letzten Beitrag einzugehen:

Ja, Platzprobleme gibt es, denn ich bin in das Zimmer neben meinem ehemaligen gezogen und werde immer noch gut aus dem Fenster hüpfen können, ohne Friedhofaufenthalt. Ach ja.. Daniel war auch schon auf dem Ball, testweise. Als ob nur ich sowas machen würde. Bei ihm hat allerdings keiner dagegengekickt. Selbst mein Bruder, das krasse Sprunggenie hatte mal dazu gemeint, dass man bei so einer Fallsituation nach hinten weg einfach keine Chance hat irgendwas zu unternehmen, insbesondere, wenn man keine Fremdeinwirkung erwartet.. Naja. Das Aquarium ist schon verkauft, das Bett habe ich ausgespart und schlafe jetzt auf dem Teppich (kein Witz) und trotzdem türmen sich hier einige Kisten, da ich ja auch einige Kisten unter dem Bett versteckt hatte. Jetzt geht es darum mein Hab und Gut zu Dezimieren, zu Minimieren, denn auf einiges kann man verzichten. Und das ein oder andere Stück lässt sich auf dem Flohmarkt oder ebay noch verkaufen. Habe schon überlegt ne kleine Page online zu bringen, wo man sich diverses Zeug aussuchen kann und kaufen, so für meine Freunde und Bekannte und die sonst noch auf die Page schauen. Das ein oder andere kann man sicher noch gebrauchen. Im Augenblick habe ich allerdings null Überblick darüber, was ich noch gebrauchen kann und was nicht. Bzw. ernster ausgedrückt. Was ich unbedingt benötige und was nicht. Diese Minimierung gefällt mir irgendwie. Bei Besitz zählt wohl eher die Qualität als die Quantität. Je mehr man besitzt, desto größere Räume braucht man auch. Lieber weniger und dafür einfach Dinge, die wichtig sind. Alles was nur halb so wichtig ist oder wo man auch gut ohne diesen Gegenstand leben kann muss weg. Noch besser ist es sich diverse Gegenstände überhaupt nicht zuzulegen. Ein grund, warum ich digitale Daten mag. Diese braucehn so gut wie keinen platz, von ihnen lassen sich genügend Sicherungskopien anfertigen. Man hat sie immer dabei, wenn man z.b. irgendwo Internet hat. Man kann sie ausdrucken, wenn man sie in Papierform braucht.. bzw. entwickeln lassen. Ich mag z.b. keine Fotoalben, weil die einfach Platz wegnehmen. Das ist alles Zeug, was einem Freiräume raubt. Fotogallerien auf dem Rechner finde ich da besser, bzw. kann ne PowerPoint Präsentation auch gut ne Diashow ersetzten und auch das Fotoalbum. Ich liebe die Digitalisierung von Daten. Eigentlich müsste ich irgendwann mal einen Beitrag dazu schreiben. Wie man seine gesamten Daten digital so sichert, dass man ohne großartige Traurigkeit weiterleben kann, selbst wenn einem das Haus wegbrennt oder so. Aber heute schreibe ich nichts darüber.

 

MAR := MNR

Mein aktuelles Zimmer MAR (Monkeys Actual Room) hat den Wert verändert und verweißt ab sofort auf MNR (Monkeys New Room). Total erschöpft und am Ende aller Kräfte ist dieser Umzug von Zimmer zu Zimmer von statten gegangen. Leider ging es nicht ganz Stressfrei vonstatten und ich befinde mich gerade in der psychologischen Eingewöhnungsphase in mein neues Reich. Noch stehen Kisten umher. Der Rolladen funktioniert nicht, was eine Kältebrücke darstellt. Total schlecht im Winter und im Sommer absolut hitzefördernd, weil die Sonne dann durchs Glas scheint und gegen die tolle Jalosie prallt, allerdings ist das gar nicht gut und heizt den Raum auf. Als Sichtschutz ist das Ding ganz okay, aber man spürt schon, dass mehr Kälte ohne Rolladen als mit durchkommt. Das Ding muss repariert werden. Dazu muss aber oben am Rolladenkasten die Tapete aussenherum durchgeschlitzt werden und sicher wird jede Menge Farbe abbröckeln. Nachdem der Raum neu gestrichen wurde, keine so tolle Vorstellung. Damit hat es aber erst nochmal Zeit.

Wie man sich psychologisch an sein neues Zimmer gewöhnt, und an die Wohnsituation sein bisher bessessenes, größeres Revier aufgegeben zu haben, das werde ich vielleicht demnächst erläutern, je nachdem ob ich dazu komme.. jetzt heißt es erstmal: Schlafen! In 7 Stunden gibt es schon wieder Frühstück! *freu*

 

king kong mein großer bruder

Am Dienstag Abend war Kino-Tag in Darmstadt. Die ultimative Möglichkeit für günstig ins Kino zu kommen. King Kong war und ist ein Klassiker. Ich habe nie das Original gesehen, aber hatte trotzdem meine Erwartungen.

Es gab entweder Leute, die den Film gesehen hatten und gut fanden oder Leute, die ihn nicht gesehen hatten und auch nie sehen wollten. Zwar habe ich von einer gehört, die eckligen Viecher die noch aufkreuzten bisschen übertrieben fand. Ich jedoch fand alles recht toll. Ich fand King Kong cool, ich fand die Schauspieler interessant, die Geschichte gefiel mir auch und somit war KingKong ein voller Genuss für mich. Nur die 5te Reihe von vorne war bisschen nah dran. Aber was tut man nicht alles um 1 Euro zu sparen.

Der Film hatte ein an sich schlüssiges optisches Äusseres. Man fühlte sich in die Zeit des Films zurückversetzt. Die digitalen Effeckte waren einfach nur gut und Bruder Kong als King Kong in der Hauptrolle machte sich prima. Einzig und allein ich habe im Film gefehlt. Aber es war manchmal beinahe so als ob ich mit dabei gewesen wäre.

 

schmerzen

schmerzen
es ist nicht normal. der gips drückt. war gestern mittlerweile zum 4. mal beim arzt. am mittwoch (18.) wurde der gips aufgesägt, um den druck zu mindern. scheinbar wurde es besser, denn gestern, als ich zur kontrolle da war, meinte ich, dass es nur noch gleichmässig drückt. also aushaltbar. der arzt meinte, dass die schwellung hoffentlich zurückginge und ich am montag dann wiederkommen sollte, um einen neuen zu bekommen. ja, so siehts aus. jetzt spüre ich den schmerz nicht vom bruch her, sondern vom druck. es hat sich heute abend gesteigert und kribbelt und schmerzt und brennt, ich hoffe, dass keine entzündung oder dergleichen sich meiner bemächtigt hat. an der kalten luft wurde es dann wirklich besser und drinnen rapide schlechter. ich glaube ich gehe gleich wieder raus. das offene fenster scheint nicht viel zu helfen und die kälte tut meinem verspannten rücken gar nicht gut. was man nicht alles tut für seine gesundheit. dieses gefühl irgendetwas falsch zu machen, was den heilungsprozess behindert ist schrecklich. schmerzen, die „normal“ sind ertrage ich, keine frage. wenn der schmerz aber sagt : „hier muss was getan werden, ich bin nicht umsonst da.“ dann macht der gipsarm nun wirklich keinen spass mehr.

eine gute seite hat das ganze ja. zu sehen, wie man sich fühlt damit und wie sehr man in seiner situation auf irgendwelche tollen ratschläge verzichten kann, die einen beruhigen wollen. diese überzeugungsarbeit, klar zu machen, dass das nicht normal ist ist anstrengend. gut zureden kann ich mir selbst. ruhe habe ich auch. aber schmerzen, die sprechen sind lauter als jedes wort von leuten, die keine ahnung davon haben, aber meinen sie zu haben.

das beste was man einem gepeinigten sagen kann ist ihn ernstzunehmen. man muss fast nichts sagen, sondern es reicht das ernstnehmen. ich hoffe ich werde das bei allen menschen, die irgendwas haben auch tun können. denn nichts ist schlimmer als zu meinen, man wüsste es besser. ratschläge kann man in einem solchen fall nur durch äusserstes fingerspitzengefühl geben. wer das nicht hat sollte lieber schweigen oder fragen stellen und zuhören. antworten sind überflüssig. ob in worten oder verhalten gegeben. völlig überflüssig.

 

monkey breakdown

Das GIPS doch nicht…, aber es ist so. One of Monkeys Bones fühlt sich etwas gezweiteilt. Zum Glück wollte mir Niemand den Schädel spalten. Die Fraktur am Kahnbein hat allerdings nichts mit Olis Sportlerbein zu tun sondern heist im Fachjargon Naviculare Fraktur.

„Das Handgelenk ist ein recht kompliziert aufgebautes Gelenk. Es besteht neben vielen Bandverbindungen aus 8 Handwurzelknochen. Einer der wichtigsten Handwurzelknochen ist das Kahnbein. Es liegt an der Daumenseite der Handwurzel.“[*]

Ihr stellt euch sicher die Frage, wie das passiert ist. 1 Minute Action, 1 Sekunde Spass und 6 Wochen Gips. Das erste und letzte ist meine Initiative. Ich genoss also die Action während ich in meinem Zimmer eine Minute auf meinem Grossen grauen Gymnastikball das Gleichgewicht hielt und zwar im Stehen, wie ich es schon unzählige Male getan hatte. Dann ereilte mich der Spass ohne alle Vorbereitung und Vorwarnung von Hinten im Rahmen eines Menschlichen Stosses gegen den Ball. Der machte eine Vorwärtsbewegung was meiner einkalkulierten Balance wiedersprach. Es ging alles rasend schnell und so flog mein Kopf gefährlich dem Boden entgegen. Ich hatte reflexartig und Blitzartig meine Hände nach hinten geworfen um den Aufschlag abzufangen. Dann der Aufschlag.. meine Hände fingen den Sturz aus 2 Metern (wo sich ja mein Oberkörper befand.. (der Ball ist 70 Zentimeter gross) ab.

„Kahnbeinbrüche entstehen am häufigsten durch einen Sturz , der mit einer ausgestreckten Hand abgefangen wird.“[*]

Mein Kopf flog nach hinten und die überstreckten Halswirbel hielten stand. Das erste was ich tat, war zu sehen ob noch alles funktionstüchtig sei. Scheinbar, denn ausser dem Rücken schmerzten nur die Handgelenke. Als mich dann der Schmerz durchfuhr, als ich mit links einen Stuhl wegziehen wollte, merkte ich, dass ich doch nicht so glimpflich davongekommen war. Die Leute in meinem Zimmer checkten nicht, wie schlimm die Lage war, weil meine Hand noch beweglich war.

„Brüche des Kahnbeins werden manchmal nicht erkannt, weil Patienten der Meinung sind, nur eine Verstauchung der Hand zu haben. In diagnostisch ungünstigen Fällen verursacht der Kahnbeinbruch zuerst einmal nur leichte Schmerzen und Druckempfindlichkeit. „[*]

Aber ich hatte meine Befürchtungen, die durch meine Hoffnungen erstmal beiseite gestellt wurden. Das war Samstag Abend. Am Montag ging ich zum Orthopäden, Röntgenaufnahmen, vorläufige Schiene, da der Arzt erkannt hatte, dass da was sei, danach zum Kernspindzentrum Compuertomographie.

Handgelenk Kahnbeinbruch

Ja, Bestätigung, der Knochen war durch. *seufz* Heute dann bekam ich den Gips. Ein Kunstfasergips, der schön blau ist. Mein rechtes Handgelenk tut auch immer noch weh. Hoffe da ist nix, weil davon keine Röngenaufnahme genommen wurde. wäre ja auch zu blöd.. 2 Hände im Gips. Jap und mein Rücken ist noch verspannt. Aber mir gehts gut. Ja ich fühl mich prima. Habe mich dazu entschossen fröhlich zu sein. Schliesslich lebe ich noch wenn auch behindert. Es ist schrecklich anstatt mit 10 Fingern nur mit 1 oder 2 zu schreiben.. naja, ich werd drüber wegkommen. Vielleicht sollte ich mit Videoblogging anfangen, dann könnte ich erzählen, was Sache ist. So weit, so gut. Monkey is still alive.

Quelle: [*]http://www.handerkrankungen.de/Kahnbein/